Postkarte um 1900

1883: Gründung der Herborner Musikgesellschaft durch eine Handvoll unternehmungslustiger Musikanten auf der Herborner Mühle. Herr Prim aus Larochette wird erster Dirigent des jungen Vereines.

1889: Ab diesem Datum bildet die Musikgesellschaft eine Einheit mit der Herborner Feuerwehr.

1909: Henri Donckel, erster Präsident des Vereines, tritt aus Altersgründen zurück; an seine Stelle kommt François Kinnen.

1910: Dirigentenwechsel: Hubert Seffer wird neuer musikalischer Leiter

1912: Trennung von der Feuerwehr, der Verein wird auf den Namen "Fanfare Concordia Herborn" umbenannt. Der Verein erhält seine erste eigene Vereinsfahne.

1918: Henri Neises wird Präsident der Gesellschaft

1920: Nicolas Lahr übernimmt die Nachfolge als Dirigent

1935: Nach dem Tode von Henri Neises, wird Pierre Hoffmann Präsident der Fanfare Concordia Herborn.

1940: Ausbruch des Zweiten Weltkrieges: bis zum Jahre 1945, dem Jahr der Befreiung durch die alliierten Truppen, ruht die Musiktätigkeit, weil das gesellschaftliche Leben sowie die Zusammenkunft in Vereinen von dem deutschen Besatzer verboten war.

1946: Neuer Präsident des Vereines wird Michel Weydert, den Dirigentenstab übernimmt Jean Flammang.

1949: Die Fanfare Concordia Herborn feiert 66jähriges Wiegenfest verbunden mit einer Fahnenweihe.

1952: Jean Weydert tritt die Nachfolge als Präsident an. Jean Flammang legt sein Amt als Dirigent nieder und wird ersetzt durch Nicolas Lahr, der somit dem Verein zum 2. Mal seine Dienste anbietet.

1963: Nach dem Tode von Jean Weydert, tritt sein Schwiegersohn Joseph Kleyr die Nachfolge als Präsident des Vereines an.

1973: Jean-Pierre Steinmetz, genannt de "Bûrer Jemp" wird als Dirigent verpflichtet, nachdem Nicolas Lahr aus Altergründen sein Amt nicht mehr weiterführen konnte. Der Verein besteht nur noch aus 13 aktiven Musikanten.

1977: Pierre Weber aus Grevenmacher übernimmt für anderthalb Jahre die musikalische Leitung der Fanfare Herborn.

1978: Jean-Pierre Steinmetz kehrt als Dirigent nach Herborn zurück.

1982: Der Verein erhält die erste einheitliche Uniform

1983: Vom 30. April bis 22. Mai 1983 feierte die Fanfare Concordia Herborn ihren 100. Geburtstag. Der Verein besteht zu diesem Datum aus 41 aktiven Musikanten. Das "Livre d'Or", herausgegeben zu diesem Anlass, erntet grosses Lob. 

Die Fanfare Concordia Herborn erhält seine dritte Vereinsfahne.


1984 Eintritt in die Union Grand-Duc Adolphe

Organisation einer "Semaine Culturelle" im Rahmen des Jahres der Luxemburger Musik.


1989 Gründung der "Hierber Strepp"

Dirigent Jean-Pierre Steinmetz erhält die "Goldene Dirigentennadel" und die Fördermedaille in Gold des Landes Rheinland-Pfalz.


1993 Feierlichkeiten zum 110-jährigen Jubiläum des Vereins 

15 Musikvereine und die Top Band "British Telecom Band" aus England leisten ihren kulturellen Beitrag zu diesem Ereignis.

Herausgabe einer Festbroschüre

 

  1994
Aus gesundheitlichen Gründen legt Jean-Pierre Steinmetz den Dirigentenstab nieder (Januar 94'). Robert Koeller wird als musikalischer Leiter bis zur Sommerpause verpflichtet . 
März 94': nach mehr als 30-jähriger Tätigkeit als Präsident tritt Joseph Kleyr als Präsident zurück.
Paul Schoellen wird neuer Präsident, Joseph Kleyr wird zum Ehrenpräsidenten ernannt.
-------                            
 Präsident Paul SCHOELLEN               Ehrenpräsident Joseph KLEYR
15.September 94: Henri Schneider wird neuer Dirigent
  1995

Festival "Lieweg Duerfkultur" vom 7. bis den 9. Juli : in Zusammenarbeit mit der Fanfare Berbourg wird ein grosses Musikfestival mit 32 Musikvereinen aus Luxemburg, England, Holland, Belgien, Österreich, Deutschland, der Schweiz und Tschechien organisiert, begleitet von einem internationalen "Music Show Contest". Ausserdem treten Jazz-Ensembles auf und es gab Stände mit ländlichen Produkten, Hobby- und Kunstmarkt, und vielen kulinarischen Spezialitäten.

17. Juli 1995 : der mehr als 20 Jahre in Herborn tätige Dirigent Jean-Pierre Steinmetz stirbt nach langjähriger Krankheit.

  1996

Die Fanfare Concordia Herborn erhält neue Uniformen.

  2001 1. September : die Fanfare Concordia Herborn wird in eine Gesellschaft ohne Gewinnzweck umgewandelt und trägt seitdem den Namen "HIERBER MUSEK ASBL"

Nach 12 Jahren Aktivität wird die "Hierber Strepp" aufgelöst.

Neue Vereinsstatuten wurden ausgearbeitet und eine Homepage im INTERNET eingerichtet.

  2003


Der Vorstand

Henri SCHNEIDER legt sein Amt als Dirigent nieder. Als neuer musikalischer Leiter wird Marc Rehlinger zum 01. September 2003 verpflichtet.

Die Stabüberreichung fand am 22. November 2003 statt.

Der neue Dirigent leitet Solfegien-und Instrumentenkurse in Herborn. Binnen einem Jahr zählt der Verein 17 Musikschüler.


2004: Der Dirigent legt mit seiner Arbeit den Grundstein für ein Jugend-Orchester.

2006: Erster offizieller Auftritt der Jugend-Gruppe beim traditionellen Weihnachtskonzert.

2007: Die Herborner Musikgesellschaft erhält einheitliche rote Hemden für die Konzert-Auftritte bei Dorffesten im Sommer.

2008: 125. Wiegenfest mit Herausgabe einer Vereins-und Dorfchronik.

Einzug in den neuen Probesaal im Gebäude "Hierber Scheier".

Der Verein besteht aus 52 aktiven Musikantinnen und Musikanten, das Jugend-Orchester zählt 16 Mitglieder, 5 Schüler besuchen im ersten Jahr die Musikschule in Echternach.


2009: Nach 6-jähriger Tätigkeit legt Marc Rehlinger sein Amt als Dirigent im Sommer nieder, neuer musikalischer Leiter wird ab September Herr Lars Lebens.

2013: Anschaffung von Soft-Shell-Jacken für die Auftritte bei schlechtem Wetter.

2014: In der Generalversammlung wird Paul Schoellen für 20 Jahre President geehrt.